[Rezension] Prince of Passion – Nicholas von Emma Chace

[Gelesen]
Prince of Passion – Nicholas
von Emma Chace


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Emma Chase // Titel: Prince of Passion – Nicholas // Verlag: KYSS  // Genre: Liebesroman // Erscheinungsdatum: 16.04.2019 // Seiten: 351 Seiten // ISBN-13: 978-3499273919 // Preis: E-Book: 4,99€ | TB: 12,99€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der Prince of Passion Reihe // *Rezensionsexenplar // ERWERBEN EBOOk** | ERWERBEN TB**


Royal Romance – das ultimative Märchen. Der erste Band der Erfolgstrilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Für alle, die mal eine Pause von der Realität brauchen …
Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat? [Quelle]

Das Cover passt genau zum Buch. Royal und Sinnlich.

Nachdem Traum von Cover und Klappentext war ich richtig Neugierig und was soll ich sagen auf den ersten Seiten war ich schon gefangen und gefesselt von Nicholas.

Nicholas ist der Kronprinz von Wesco. Er ist frech, selbstbewusst, arrogant und unglaublich heiß und nicht auf den Mund gefallen. Er genießt sein Leben in vollen Zügen, doch dann stellt ihm die Queen ein Ultimatum. Nun hat noch 5 Monate und dann muss er eine Frau heiraten. Was ihm gar nicht passt. Da kommt es ihm nur gelegen seinen Bruder aus New York zu holen.

Olivia ist eine bodenständige und sympathische Frau. Sie macht alles für ihre Familie und hilft, wo sie nur kann. Sie arbeitet in der Bäckerei ihrer Familie. Olivia ist süß und schlagfertig, ein Charakter, den ich sofort in meine Arme schließen konnte. Da sie nicht nur einstecken, sondern auch kräftig austeilen konnte.

Die Handlung ist süß und romantisch, purer Balsam für die Seele. Sie ist kitschig, aber nicht zu viel. Es ist wie der erste Frühlingsmorgen, man taucht ein und lässt sich berieseln. Olivia und Nicholas waren traumhaft zusammen und ergänzen sich wunderbar. Das ganze wird gespickt mit tollen erotischen Szenen, prickelnd und leidenschaftlich. Besonders die Wandlung von Nicholas hat mir gut gefallen. Der versnobte Prinz und die Realität. Es war schön mit anzusehen das er auch anders kann. 

Aber nicht nur Liebe spielt eine große Rolle, sondern auch das Leben im Scheinwerferlicht. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt und das es immer 2 Seiten der Medaille gibt. Das wird hier deutlich gezeigt und gut eingebunden. 

Der Schreibstil ist leicht und flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe es an einem Stück gelesen. Ich war so verzaubert von den beiden. Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt. Was einen guten Einblick in das Leben eines Royal zeigt und es dort zugeht. Sowie in das Leben von Olivia, nachdem Nicholas in ihr Leben tritt.

Mit Prince of PassionNicholas hat Emma Chase ein romantisches Royal Märchen geschrieben. Eine Liebesgeschichte zum dahin schmelzen. Was mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Der Prinz und die Kellnerin einfach nur süß. Mein Lesehighlight im April! 5 von 5 Feen!

Zum vorherigen Beitrag kommt ihr hier!

Sicher Teilen mit Shariff

2 Comments

  1. [Rezension] Prince of Passion - Logan von Emma Chase -

    31. Juli 2019 at 18:47

    […] ist der dritte und letzte Band der Prince of Passion Reihe und sollte zuletzt gelesen werden. Nicholas und Henry habe ich direkt in mein Herz geschlossen und war gespannt, was sich hinter der Geschichte […]

  2. [Rezension] Prince of Passion - Henry von Emma Chase -

    6. Juni 2019 at 14:11

    […] ist der 2 Band der Prince of Passion Reihe und sollte nacheinander gelesen werden. Nachdem ich Nicholas innerhalb eins Tages verschlungen habe, habe ich nur auf Henry gewartet und war gespannt auf seine […]

Leave a Reply

Ich akzeptiere