[Rezension] Winston Brothers – Wherever we go von Penny Reid

[Gelesen]
Winston Brothers – Wherever we go
von Penny Reid

|Werbung

Eckdaten zum Buch

Autor: Penny Reid // Titel: Winston Brothers – Wherever we go // Verlag: Forever Ullstein // Genre: Liebesroman  // Erscheinungsdatum: 02.07.2018 //  Seiten: 464 Seiten // ISBN-13: 978-3958183148 // Preis: E-Book: 4,99€ | TB: 14,00€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der Green Valley – Reihe

Das Buch könnt ihr bei Amazon** und Amazon** kaufen!

Klappentext:

Winston Brothers – Wherever we go

Die Zwillinge Beau und Duane Winston teilen zwar ihr verboten gutes Aussehen, ansonsten könnten sie jedoch verschiedener nicht sein. Wo Beau freundlich und zuvorkommend ist, ist Duane verschlossen und grüblerisch. Kein Wunder, dass Jessica James schon seit Jahren heimlich für Beau schwärmt, während Duane ihr nur Ablehnung entgegen bringt. Doch als Jessica nach dem College in ihre Heimat Green Valley, Tennessee,  zurückkehrt, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung (inklusive intensiven Knutschens) und Jessica befindet sich mitten im Gefühlschaos. Zumal ihre Rückkehr in die heimatliche Kleinstadt eigentlich sowieso nur kurzfristig sein soll. Aber Duane Winston ist nicht nur schwer zu verstehen, er ist noch schwerer hinter sich zu lassen. [Quelle]

Cover:

Das Cover ist jetzt nicht unbedingt meins, weil es einen da schon ein wenig die Fantasy nimmt. Aber wer mich schon länger verfolgt, weiß ja das ich Gesichter nicht so gerne auf Covern mag, zumindest wenn sie das Hauptaugenmerkmal sind. Da hat mich einfach der Klappentext angesprochen.

Meine Meinung:

Der Klappentext hat mir auf Anhieb gefallen und hat lust auf mehr gemacht. Dies ist der 1 Band der Green Valley – Reihe von Penny Reid die sich um die Winston Brüder dreht. Im Auftakt lernen wir als erstes die Zwillingsbrüder Duane und Beau kennen.

Jessica kommt nach ihrem Studium zurück in ihre Heimat und das nicht, weil sie das möchte. Sondern sie muss ihre Schulden ab bezahlen und will dann so schnell wie möglich dort wieder verschwinden. Aber dann trifft sie auf Beau oder zumindest dachte sie das und ihre ganze Gefühlswelt kommt ins Schwanken.

Der Schreibstil war richtig locker und leicht. Ein schöner Liebesschmöker für zwischendurch, perfekt für den Sommer. Die Story rund um die beide fand ich sehr schön zu lesen. Das Ende war vorhersehbar, aber gar nicht schlimm. Es hatte einige Wendungen die mir sehr gut gefallen haben. Auch das Drama hat hier wieder nicht gefehlt und war passend gewählt. Das ganze wurde mit einer kleinen Prise Spannung gemischt. Was das ganze peppiger wirken ließ. Außer ein paar Kleinigkeiten bei den Charakteren konnte mich der der 1 Band vollkommen überzeugen.

Charaktere:

Jessica fand ich sympathisch, sie ist eine taffe Frau und weiß ganz genau was sie will. Zumindest was ihre Zukunft angeht, doch ihre Sprunghaftigkeit in Sachen Beziehung fand ich nicht so toll. Sie steht jahrelang auf Beau und plötzlich steht Duane da und alles ist plötzlich anders und vergessen.

Duane war immer der Badboy der Familie. Aber die Art wie ich ihn im Buch kennengelernt habe war ganz anders. Klar er war von den beiden immer der, der Streit gesucht hat, aber er hat auch eine sanfte, liebevolle Ader. Die mir richtig gut gefallen hat. Leider ging mir seine Art, wie er Jessica umwirbt an die Nerven. Es zerrte echt an meinen Nerven. Dieses hin und her und dann wieder doch nicht. Da ging es mir wie Jessica^^.

Fazit:

Mit Winston Brothers – Wherever we go hat sie einen guten Auftakt geschrieben der mich neugierig auf die anderen Brüder und ihre Geschichten gemacht hat. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einer Prise Spannung. 4 von 5 Sterne.

Band 2 Winston Brothers – Whatever it takes lässt auch nicht lange auf sich warten und erscheint schon am 06.08.2018.

Weitere Liebesschmöker findet ihr auch hier!

Vielen dank an Netgalley und dem Forever Ullstein Verlag für das Rezensionsexenplar.

Eure Naddi

ACHTUNG: Alle Bildrechte liegen bei den Verlagen oder Autoren!
© Buchcover, Zitate, Inhaltsangabe: Forever Ullstein

** Affiliate Links.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.

1 Comment

  1. [Rezension] Winston Brothers – Whatever it takes von Penny Reid -

    14. September 2018 at 20:45

    […] it takes geht es in die 2 Runde im Green Valley bei den Winston Brothers. In Wherever we go im 1 Band der Reihe durften wir ja schon Duane kennenlernen. In diesem Band geht es um Jethro dem ältesten […]

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere