[Rezension] Wenn ich dich sehe von Julia Niederstraßer

[Gelesen]
Wenn ich dich sehe
von Julia Niederstraßer


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Julia Niederstraßer // Titel: Wenn ich dich sehe // Verlag: Forever Ullstein // Genre: Young Adult // Erscheinungsdatum: 01.10.2018 // Seiten: 300 Seiten // ISBN-13: 978-3958183230 // Preis: E-Book: 3,99€ | TB: 13,00€ // *Rezensionsexenplar

Das Buch könnt ihr HIER** und HIER** erwerben!


Klappentext:

Wenn ich dich sehe

Liebe, die alles überwindet, und Freundschaft über alle Grenzen hinaus!
Lotte lebt ihr Leben für Max. Ihren großen Bruder, der viel zu früh gestorben ist. Der sie als einziger verstanden hat und der sie vor ihren strengen engstirnigen Eltern verteidigt hat. Jetzt ist er tot und Lotte lebt dort weiter, wo er aufgehört hat, selbst wenn sie im Grunde etwas ganz anderes in ihrem Leben tun will. Sie zieht zu Hause aus und studiert Medizin, genau wie Max. Sie nimmt einen Nebenjob in einer Tagespflege für alte Menschen an. Wie Max. Und sie lernt dort Nick kennen. Den ehemaligen besten Freund ihres Bruders. Doch sie wird nicht schlau aus ihm: Einmal ist er nett und hilfsbereit, dann wieder kühl und zurückweisend. Nur langsam kommen sie sich näher, doch schließlich vertraut sie ihm an, was wirklich in ihr vorgeht. Aber Nick erzählt ihr nicht die ganze Wahrheit über sich und sein Leben… [Quelle]

Cover:

Ich finde das Cover ist sehr romantisch und nachdenklich, was genau zum Buch passt.

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht wo ich genau anfangen soll. Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich etwas anderes erwartet und nein ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, es war noch viel besser als gedacht. Dies ist ein Buch was nicht einfach ist und das meine ich nicht im negativen.

Es hat mich auf so viele verschiedene Arten und Weisen berührt. Es zeigt Lotte, wie sie mit ihrem Leben weitermacht, nachdem Tod ihres Bruders, der ihr soviel bedeutet hat. Sie läuft auf seinen Spuren und versucht ihm so näher zu sein um ihn nicht zu vergessen und besser kennen zu lernen. Es ist eine zutiefst traurige Geschichte, die aber so viel Liebe versprüht. Ich habe mit ihr gelitten und geweint. Mit ihr war es eine Achterbahn der Gefühle, die gefühlt nie endete.

Der Schreibstil von Julia war am Anfang nicht einfach, aber danach war er einfach nur wundervoll. Sie hat die vielen Emotionen so gut rübergebracht. Sie ist mit soviel Herzblut daran gegangen, was man spüren konnte. Eine zutiefst bewegende Geschichte. Die aus der IchPerspektive von Lotte erzählt wurde. Was mich ihr noch näher brachte.

Besonders toll fand ich die „wie ich dich sehe“ Elemente. Die aus der Sicht von Nick geschrieben wurde. Die haben mein Herz so tief berührt. Wow, einfach wow! Ich war sprachlos!

Fazit:

Mit “ Wenn ich dich sehe “ hat sie mich zerstört und wieder zusammen gesetzt. Ein Debütroman der mich umgehauen hat und das in dem Ausmaß. Eine Geschichte voller Trauer, Verlustängste, Familie und große Geschwisterliebe. Ein sehr bewegendes Buch, was ich euch nur ans Herz legen kann! 5 von 5 Feen von mir!

Zu meinem letzten Beitrag kommt ihr hier!

Eure Naddi

ACHTUNG: Alle Bildrechte liegen bei den Verlagen oder Autoren!
© Buchcover, Zitate, Inhaltsangabe: Forever Ullstein

1 Comment

  1. [Lesemonat] Lesemonat #13 Oktober 2018 – Meine Lesestatistik -

    1. November 2018 at 20:43

    […] Niederstraßer. Ein Debütroman der mich umgehauen hat und das in dem Ausmaß. Bewegend!. Zu Rezension! 5/5 Feen […]

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere