[Rezension] Unvergängliches Blut von S.C. Keidner

Rezension 

Unvergängliches Blut

von S.C. Keidner

Eckdaten zum Buch

Autor: S.C. Keidner
Titel: Unvergängliches Blut
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 30.06.2017
Seiten: 237 Seiten
ASIN: B073R5ZG1G
Sprache: Deutsch
Preis: E-Book: 1,49€

**

Klappentext:

Fantasy Romance in einer fiktiven mittelalterlichen Welt …
Die neunzehnjährige Taran wird von dem grausamen Vampirfürsten Raiden Tyr versklavt, der sich mit Hilfe ihres tödlichen Bluts die Macht über die Stämme sichern will. Eine Macht, die von der Rebellion, angeführt durch den idealistischen Maksim D’Aryun, bedroht wird. Während Taran verzweifelt auf Flucht sinnt, verliebt sie sich in Raidens Sohn Damien – nicht ahnend, dass Damien sich der Rebellion gegen seinen Vater angeschlossen hat …

Cover:

Das Cover ist ist dem Inhalt entsprechend gestaltet und mittelalterlich gehalten. Man kann leicht erahnen worum es geht. Passt sehr gut.

Meine Meinung:

Ich kam sehr schnell in die Story rein. Man war von Anfang mitten im geschehen, ohne lange drumherum zu reden. Zuerst war ich etwas überfordert an der Flut von Informationen in den ersten Kapiteln. Aber das legte sich schnell und dann hatte mich die Story auch schon gepackt.

Ihr Schreibstil ist flüssig und mitreißend. Man wird umgehauen von den Emotionen und der rasanten Spannung. Der Spannungsbogen wird im ganzen Buch über konstant gehalten so, das man zwischen durch mal Luft zum Atem bekam.

Die Hauptprotagonistin Taran ist eine sehr liebevolle junge Frau mit vielen Emotionen die sie nicht versteckt. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge. Im Laufe des Buches macht sie eine starke Wandlung mit von der unschuldigen jungen Frau zu einer sehr Taffen Persönlichkeit. Was mir sehr gut gefallen hat.

Damien Tyr der Sohn des Vampirfürsten Raiden. Ein starker Krieger der seinem Vater gehorcht. Aber im verborgenen eine ganz andere Seite hat. Die man im Laufe des Buches sehr gut Kennenlernt. 

Auch die anderen Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen besonders Zyrian. Der so gar nicht der Sohn seines Vaters ist. Ich finde die Charaktere sehr gelungen und vielseitig. Sie sind mit viel Leben gefühlt und habe alle das ein oder andere Geheimnis. Die vielen verschiedenen Wendungen und Ereignisse machen das Buch sehr spannend und habe es fast in einem Rutsch gelesen.

Fazit:

Das Buch “ Unvergängliches Blut “ ist mit seinen 237 Seiten zwar recht kurz. Aber es konnte mich überzeugen. Mit Spannung wurde nicht gegeizt und das Ende ist ganz anders als erwartet. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Vielen dank an S.C. Keidner für das Rexensionsexenplar.

Witere Rezensi

Eure Naddi

** Affiliate Links.
Durch diese Links finanziere ich meinen Blog und versuche ihn weitestgehend Werbefrei zu halten.

4 Comments

  1. Maus1980

    12. April 2018 at 9:56

    ich mag Fantasy nicht so… aber dein Post ist dir super gut gelungen!

    1. naddisblog

      12. April 2018 at 10:01

      Hallo,
      das freut mich wirklich sehr 🙂

    1. naddisblog

      12. April 2018 at 7:49

      Danke schön

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere