[Rezension] Tempting the Beast von Peyton Dare

[Gelesen]
Tempting the Beast
von Peyton Dare


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Peyton Dare // Titel: Tempting the Beast // Verlag: LYX // Genre: Liebesroman | Erotik // Erscheinungsdatum: 06.09.2018 // Seiten: 318 Seiten // ISBN-13: 978-3-7363-0895-4 // Preis: E-Book: 4,99€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der erotischen Liebesroman-Dilogie // *Rezensionsexenplar

Das Buch könnt ihr HIER** kaufen!


Klappentext:

Tempting the Beast

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben? 
Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz. [Quelle]

Cover:

Das Cover ist zwar schlicht mit seinem dunklen blau und seinen kleinen leuchtenden Kugeln, passt aber hervorragend zum Inhalt der Story. Die doch recht düster ist.

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext gelesen habe, war mir klar, das wird düster und das hat mich auch sofort angesprochen. Die Geschichte hat mich ab den ersten Seiten gepackt und mitgerissen. Beide Charaktere habe eine ihre Vergangenheit, die nach und nach preisgegeben wird, was die Spannung dauerhaft auf dem Höhepunkt halten lässt.

Die Geschichte ist nicht nur spannend und düster, sondern man merkt förmlich, wie die Chemie zwischen den beiden Protagonisten anfängt zu knistern. Was sich anfangs nur der Job war, entwickelt sich zu was ganz anderem. Celeste und Braden sind 2 gebrochene Seelen, denen viel leid angetan wurde. Was mir hier aber besonders gefallen hat ist, das hier die Liebe keinesfalls im Vordergrund steht, sondern der Auftrag. Dadurch ist es durchgehend spannend und man will unbedingt erfahren, was hinter dem ganzen steckt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Eine fesselnde Story bis zum Schluss, wo ich sehnsüchtig den 2 Band erwarte. Das Buch ist aus aus der Perspektive von beiden Protagonisten erzählt. Was eine gute Sicht auf beide lässt. So konnte ich mich sehr gut in die Emotionen und Handlungen der beiden hineinversetzten.

Charaktere:

Celeste hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich, die sie nie vergessen wird. Sie ist taff, aber auch sehr verletzlich. Hat mir sehr gut gefallen.

Braden ist der sexy unbekannte, der am Anfang sehr klischeehaft rüber kam. Aber im laufe des Buches merkt man wieso das so ist. Er ist nicht nur der harte Badboy, den er von außen zeigt.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren authentisch und sehr gut beschrieben.

Fazit:

Mit Tempting the Beast hatte Peyton Dare mich sofort. Eine Geschichte die so spannend ist und mich nicht los gelassen hat. Von mir gibt es 5 von 5 Feen.

Zu meinem letzten Beitrag kommt ihr hier!

Eure Naddi

ACHTUNG: Alle Bildrechte liegen bei den Verlagen oder Autoren!
© Buchcover, Zitate, Inhatsangabe: LYX

1 Comment

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere