[Rezension] Snow Heart – Das Flüstern der Kälte von Olivia Mikula

Rezension

Snow Heart – Das Flüstern der Kälte

von Olivia Mikula

#Werbung durch Verlinkung des Verlages

Eckdaten zum Buch

Titel: Snow Heart – Das Flüstern der Kälte
Autor: Olivia Mikula (Andreas Dutter)
Verlag: Drachenmond Verlag
Genre: Märchen | Sagen & Legenden
Erscheinungsdatum: 30.01.2017
Seiten: 288 Seiten
ISBN-13: 978-3959911108
Sprache: Deutsch
Preis: E-Book: 3,99€ | TB: 12,90€
Band: Einzelband

**

Klappentext:

Snow Heart – Das Flüstern der Kälte

Zwei wie Schnee und Feuer!
Caspara steht kurz vor ihrem Studienabschluss und bestreitet ihr Leben wie jede andere junge Frau bis auf einen Unterschied: Sie ist die Wiedergeburt einer Schneefrau. Jedoch führen die Eiskräfte auch unweigerlich zu ihrem Tod. Aus diesem Grund setzt sie ihre Fähigkeiten nur selten ein. Das ändert sich, als sie Wyatt kennenlernt. Mit ihm tauchen Wesen auf, die Casparas Macht erlangen wollen. Dringend braucht sie einen Plan, um ihre Feinde zu vernichten, ohne ihr Leben dabei zu verlieren.
Doch lohnt es sich tatsächlich, für Wyatt zu sterben? [Quelle]

Cover:

Das Cover ist einfach nur atemberaubend und spiegelt die Geschichte des Buches wieder. Das Herz einer Schneefrau. Dazu das Eis im Hintergrund. Einfach nur gelungen! Wow, ich liebe einfach die Cover von Alexander Kopainski. Mit soviel Liebe zum Detail!

Meine Meinung:

Erstmal Schneefrau? Das ist wirklich die erste Geschichte die ich darüber gelesen habe und war nach den ersten Seiten schon dem Buch verfallen. Der Einstieg in das Buch war sehr leicht und ich bin förmlich durch die Seiten geflogen.

Es geht, um Caspara die eigentlich nichts lieber möchte, als ihr Studium endlich abzuschließen. Ihr Leben war nie das einfachste und sie musste schon sehr viel durchmachen. Den das Leben als Schneefrau ist alles andere als leicht. Doch dann taucht Wyatt auf und mit ihm die gefahren. 

Die Charaktere:

Die beiden Protagonisten harmonieren wirklich total schön miteinander. Cass ist total die Draufgängerin und eine kleine Rebellin. Mit ihrem sarkastischen Humor und ihren Sprüchen und Anspielungen zu Büchern und Serien hatte sie mich sofort. Wyatt passt perfekt zu ihr.Er ist der liebe nette Typ von nebenan. Der aber auch nicht auf dem Mund gefallen ist. Obwohl er sich doch sehr viel von ihr sagen lässt. Das necken und knistern zwischen den beiden konnte man förmlich spüren.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und hat mich sofort gefesselt. Der Autor hat mit einem Humor geschrieben, der auch hätte meiner sein können. Ich habe mich teilweise echt weggeschmissen und musste laut loslachen. Was zu einigen seltsamen Blicken in Bus und Bahn kam als ich das Buch lass und lachen musste. Der Humor hat einfach gepasst zum Buch und deren Charakteren. Ich finde das ganze hat total echt gewirkt. Nicht irgendwie aufgesetzt oder bei den Haaren herbei gezogen. Da hat er einfach frei von der Leber weg geschrieben. Was ihn sehr sympatisch macht.

Auch die Spannung kam in diesem Buch keineswegs zu kurz. Es ging turbulent und spannend zu. Teilweise ein wenig zu schnell meiner Meinung nach. Man hatte auch kaum Verschnaufpause. Von einem auf den anderen war man wieder in was neuem verstrickt. Er hat den Spannungsbogen wirklich sehr ausgereizt.

Fazit:

Mit Snow Heart – Das Flüstern der Kälte hat er es wirklich geschafft Humor und Spannung zu verbinden. Durch die vielen Wendungen im Buch bleibt es immer spannend. Die Charaktere habe ich sofort gemocht und ins Herz geschlossen. Einfach nur erfrischend. Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

Wenn ihr mehr über den Autor und seine Werke erfahren wollt, dann schaut doch mal auf seiner FB Seite vorbei oder auf seiner Homepage.

Vielen dank an den Drachenmond Verlag und Andreas Dutter für das Rezensionsexenplar.

Mehr Fantasy findet ihr auch hier. Stöbert gerne mal durch. 😉

Weitere Rezensionen findet ihr auch hier.

Eure Naddi

** Affiliate Links.
Durch diese Links finanziere ich meinen Blog und versuche ihn weitestgehend Werbefrei zu halten

8 Comments

  1. [Lesemonat] Lesemonat #6 März 2018 -

    1. April 2018 at 18:58

    […] von Olivia Mikula. Eine Schneefrau mal anders. Mit viel Humor und Spannung bis zum Schluss. Zur Rezension […]

  2. Jana

    12. März 2018 at 13:26

    Die Story wäre mir eine Spur zu fantasievoll, ich les dann doch lieber andere Genres! Aber deine Rezension gefällt mir gut!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. naddisblog

      25. März 2018 at 11:21

      Hallo Jana, ja so geht es mir ähnlich mit Thrillern oder ähnlichem 😉

  3. Anke

    11. März 2018 at 21:33

    Tolle Rezension… Zu meinen Thrillern passt es nicht ganz so sehr, aber es klingt dennoch spannend!

    1. naddisblog

      25. März 2018 at 11:22

      Hallo Anke, kann ich gut verstehen. Wäre bei mir mit Thrillern so. ^^

  4. Nicole Schoenhoff

    11. März 2018 at 12:02

    Danke, für die Vorstellung. Ich werde mir das Buch sicherlich mal anschauen.

    1. naddisblog

      25. März 2018 at 11:22

      Hallo Nicole, danke das freut mich.

Leave a Reply