[Rezension] Killing Passion von Melanie Reichert

[Gelesen]
Killing Passion
von Melanie Reichert


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Melanie Reichert // Titel: Killing Passion // Verlag: Romance Edition // Genre: Mafia Romance // Erscheinungsdatum: 15.02.2019 //  Seiten: 260 Seiten // ISBN-13: 978-3903130869 // Preis: E-Book: 4,99€ | TB: 12,99€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der Passion Serie // *Rezensionsexenplar


Man kann sich an das Gesetz halten. Oder es einfach selbst in die Hand nehmen …

Angus ist der älteste Sohn des McKenna-Clans und gehört damit nicht nur einer alten Whiskey-Dynastie an, sondern auch der einflussreichsten Familie New Clovertons, was ihm eine gewisse Verantwortung auferlegt. Neben seiner Leidenschaft für Schusswaffen und Pecan-Pies, kann er auch schönen Frauen nur selten widerstehen. Als er die toughe Pathologin Teagan kennenlernt, muss er jedoch zum ersten Mal spüren, was es bedeutet, nicht alles haben zu können, was er begehrt. Diese verfluchte Anziehung bringt ihm allerdings in mehr als nur einer Hinsicht Probleme ein, denn Teagan gerät zwischen die Fronten einer alten Familienfehde und Angus muss zwischen Herz und Verstand entscheiden … [Quelle]

Das Cover ist wie gemacht für das Buch. Ein starker heißer Mann im Anzug. Klischee hin oder her. Aber hier trifft es genau.

Das Buch ging direkt spannend los. Wo ich dachte wow, was ein Anfang. Melanie hat sich nicht zurückgehalten, sondern hat mich mit einer Energie in die Geschichte geführt, wo ich fiebrig wissen wollte, was hat es mit dem ganzen auf sich und wer ist Angus Mc Kenna!

Wir lernen hier 2 unterschiedliche Menschen kennen. Zum einen Teagan die mit ihrem Beruf als Pathologien rundum glücklich ist. Sie weiß was sie will und kämpft dafür. Sie hat mir auf an hieb gefallen. Eine starke junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und es Faust dick hinter den Ohren hat und nicht auf den Mund gefallen ist. Angus hingegen ist ein richtiger Bad Boy von außen zeigt er allen, das was sie sehen wollen Er lebt für seine Familie und tut alles dafür. Dann trifft er auf Teagan.

Zwischen den beiden Protagonisten war von Anfang an diese Anziehung. Es knisterte und sprühte nur so vor Spannung. Was das lesen nur noch interessanter machte. Der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mich mehrmals laut schmunzeln und lachen lassen. Die Handlung war ab der ersten Seite geladen vor Spannung und das zog sich über das ganze Buch. Eine Geschichte über Familien, Intrigen, Macht mit prickelnder Erotik. Die hier gut umgesetzt wurde und nicht übertrieben wirkte.

Der Schreibstil von Melanie war leicht und flüssig. Ich konnte der Handlung sehr gut folgen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch wird jeweils aus der Sicht von Teagan und Angus geschrieben. So hatte ich einen guten Einblick in das Leben und die Gefühle der beiden und konnte so ihre Handlungen gut nachvollziehen. Eine Geschichte, die mich von Anfang bis Ende gefesselt hat und ich nie das Gefühl hatte das es zu aufgesetzt war. Es war rundum stimmig.

Mit Killing Passion hat Melanie ein grandioses Debüt geschrieben. Eine Mafia Romance, die mich begeistert hat. Ich war so gefesselt vom Buch, das ich nicht mehr aufhören wollte. Liebe gepaart mit Spannung und authentischen Charakteren. Ich würde mich freuen, wenn die anderen Geschwister auch noch ihre Geschichte bekommen würden. 5 von 5 Feen von mir!

Hier kommt ihr zu meinem letzten Beitrag!

Sicher Teilen mit Shariff

1 Comment

  1. [Lesemonat] Lesemonat #17 Februar 2019 – Meine Lesestatistik -

    3. April 2019 at 16:30

    […] Angus von Melanie Reichert. Eine Mafia Romance die mich begeistern und fesseln konnte. Zur Rezension! 5/5 […]

Leave a Reply

Ich akzeptiere