[Rezension] Dream Maker – Lust von Audrey Carlan

[Gelesen]
Dream Maker – Sehnsucht 
von Audrey Carlan


|Werbung 
Eckdaten zum Buch

Autor: Audrey Carlan // Titel: Dream Maker – Lust // Verlag: Ullstein Taschenbuch  // Genre: Liebesroman | Erotik // Erscheinungsdatum: 12.10.2018 //  Seiten: 496 Seiten // ISBN-13: 978-3548290683 // Preis: E-Book: 8,99€ | TB: 12,90€ // Buchreihe: Ja | Band 2 der Dream Maker – Reihe// *Rezensionsexenplar

**


Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur ‚International Guy‘. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker über den gesamten Globus. [Quelle]

Auch hier ist das Cover wieder sehr romantisch und an den Vorgänger angelehnt. Das sie Nebeneinander in einer Reihe sehr gut aussehen.

2 Band der Reihe und kann eventuell leichte Spoiler enthalten!

 

Dies ist der 2 Band der Dream Maker Reihe, wobei mich der erste Band überhaupt nicht überzeugen konnte. Siehe hier zu meiner Rezension! Dennoch habe ich mich an Band 2 gewagt und gehofft das dieser besser wird.

Leider wurde ich auch bei diesem Band enttäuscht. Ich dachte mir, vielleicht versuchst du es mal, aber hier hat es mich noch mehr gelangweilt als schon im vorherigen Band. Die Charaktere wirkten hier noch emotionsloser. Die Handlung ging eigentlich, die einzelnen Geschichtsabschnitte wo es für die 3 in verschiedene Städte für einen Auftrag ging haben mir schon gefallen. Aber das lag auch nur daran das dort mindestens 2 der International Guys dabei waren. Die das ganze ein bisschen lockerer und vielseitiger gemacht haben.

Was mich auch störte, war das zwischen Skyler und Parker, was ich im ersten Band noch gut fand, das Kennenlernen etc. Nur hier wurden teilweise Sachen total über dramatisiert, was echt nicht hätte sein müssen.

Positiv fand ich aber den Schreibstil der Autorin, der war flüssig und leicht zu lesen und obwohl die Handlung teilweise gar nicht mein Fall war, kam ich doch recht zügig durchs Buch. Es wird wieder hauptsächlich aus der Sicht von Parker erzählt, aber auch Sykler bekam wieder einige eigene Kapitel. Was sehr erfrischend war.

Das Ende hat mich dann doch ein wenig in der Luft hängen gelassen mit einem großen Cliffhanger. Weil eigentlich für mich klar war, das ich den 3 Band nicht lesen werde. Nun aber schon gerne wissen möchte, wie es weiter geht..

Mit Dream Maker – Lust konnte sie mich leider nicht überzeugen. Er war für mich noch schwächer als Band 1, obwohl die Handlungen teilweise doch recht gut waren. 3 von 5 Feen von mir!

1 Comment

  1. [Rezension] Maybe This Time – Und auf einmal ist alles anders von Jennifer Snow -

    18. Dezember 2018 at 21:55

    […] viel drum herum, aber mit jeder Menge Eishockey. Von mir gibt es 4 von 5 Feen! Zu meinem letzten Beitrag kommt ihr hier! Sicher Teilen mit […]

Leave a Reply

Ich akzeptiere