[Rezension] Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie von Aurelia L. Night

[Gelesen]
Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie von Aurelia L. Night

Das Vermächtnis der Magie


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Aurelia L. Night // Titel: Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie // Verlag: Impress ( Carlsen) // Genre: Fantasy // Erscheinungsdatum: 09.01.2020 // Seiten:  349 Seiten // ISBN-13: 978-3646302240 // Preis: E-Book: 4,99€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der Divine Damnation Reihe // *Rezensionsexenplar


 

 

December

Öffne dein Herz und spüre die Magie in dir
Tivra ist eine begabte Hexe aus dem Zirkel der Deva. Doch durch ein Missgeschick lässt sie auf einer Mission in den Ruinen eines alten Tempels versehentlich die Göttin der Zerstörung frei, die eine ungeheuerliche Bedrohung für das gesamte Land darstellt. Aus der Not heraus erfragt der Zirkel die Hilfe eines Rudels von Gestaltwandlern. Plötzlich steht die junge Hexe Avan gegenüber, dem Anführer des Rudels, und erkennt ihn sofort wieder. Er ist der wunderschöne Fremde, mit dem sie vor Kurzem eine durchzechte Nacht verbracht hat. Nun soll ausgerechnet sie die Verbindung zwischen Zirkel und Rudel sein, weshalb sie zwingend viel Zeit mit dem mysteriösen Mann verbringen muss… [Quelle]

Das Cover hat was Magisches und durch die Blätter geht es in Richtung Natur, was perfekt zu den Gestaltwandlern passt. Ein sehr schönes Cover.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und wird definitiv nicht das letzte sein.

Tivra ist eine Deva und beherrscht das Element Wasser mit denen sie ihre Magie erzeugt. Sie lebt auf der Insel Itampira. Sie hat mir als Protagonistin sofort gefallen, sie ist nicht auf dem Mund gefallen und sagt gerade heraus was sie denkt. Doch dann befreit sie plötzlich was, was nicht hätte befreit werden dürfen und das Chaos hat Einzug in ihrem Leben.

Avan ist ein Pashu und sexy wie die Hölle. Sie leben eigentlich mit ihrem Rudel im Dschungel. Er ist der Paid (Anführer) des Rudels. Er ist für sein Rudel da, beschützt es wo er nur kann. Doch als Tivra in sein Leben tritt verändert sich alles. Nun ist es sie die er beschützen will. Doch er verbirgt ein Geheimnis.

Die Handlung hat mich ab den ersten Seiten gepackt, man wird in eine Welt voller Magie gelassen. Die Welt hat mich nicht mehr losgelassen, es gib so viel zu entdecken und zu bestaunen. Ein wirklich faszinierendes Setting. Dazu Protagonisten die so viele Facetten mit sich bringen. Ein Spannungsbogen, der durch das ganze Buch durchläuft und keinen Halt macht. Ich war dauerhaft unter Adrenalin und wollte wissen wie es weiter geht bis das schockierende Ende kam. Danke Aurelia dafür, du machst es echt spannend und aufwühlend!

Den Schreibstil empfand ich als flüssig und locker. Am Anfang war es ein wenig verwirrend mit den ganzen Rassen, aber das hat sich schnell gelegt und ich war in der Story gefangen in der ich am liebsten geblieben wäre.

Mit Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie hat Aurelia ein wahres Meisterwerk geschrieben. Es war magisch, spannend, fesselnd und es knisterte bis zum Ende. Sie hat mich hier auf eine Reise voller Gefahren und Geheimnisse mitgenommen. Ein genialer Auftakt, wo ich es kaum abwarten kann, den zweiten band zu lesen. 5 von 5 Feen.

Hier kommt ihr zu meinem vorherigen Beitrag.

Sicher Teilen mit Shariff

2 Comments

  1. [Lesemonat] Lesemonat #28 Januar 2020 – Meine Lesestatistik -

    2. Februar 2020 at 13:37

    […] mitgenommen. Ein genialer Auftakt, wo ich es kaum abwarten kann, den zweiten band zu lesen. Zur Rezension! 5/5 […]

  2. [Buch Challenge] Carlsen Challenge 2020 -

    1. Februar 2020 at 13:30

    […] Divine Damnation 1: Das Vermächtnis der Magie | 5 P. […]

Leave a Reply