Roleplay-Gaming – Meine ersten Erfahrungen dazu

Grüße zusammen! Ich habe mich mal in ein paar Spielen an Roleplay(RP)-Gaming versucht und wollte meine Erfahrungen mit euch teilen. – Nein hier geht es nicht um Bettgeschichten, auch wenn Naddis Bücher da oft mit zutun haben 😉

Aber zuerst einmal, was ist Roleplay-Gaming überhaupt?

Roleplay-Gaming bedeutet, man spielt nicht einfach nur ein Spiel mit anderen Spielern, sondern man schlüpft dazu in eine Rolle die man sich vorher überlegt hat. Genauso machen es auch die anderen Spieler.

Nun verhält und kommuniziert man sich entsprechend der Rolle, die man sich ausgedacht hat. Es hat vielmehr etwas von Spontan-Theater, als von herkömmlichen Gaming.

Roleplay Hinrichtung
Wo ist RP möglich?

Nun es gibt für Fast alle storybasierten Spielen die man mit anderen Spielern zusammen spielen kann (MMORPG oder ähnliches) öffentliche oder private RP-Server.

Ich nenne mal ein paar Beispiele und schreibe in Klammern dazu ob sie vom Herausgeber Server bereitgestellt haben (RP), ob es von Nutzern betriebene RP-Server gibt, also sogenannte private Server (P-RP), oder ob es auf den herkömmlichen Servern entsprechende Communitys gibt (RP-C). Die Reihenfolge ist, wie sie mir in den Sinn kommt.

An dieser Auflistung sieht man schon das es so ziemlich für alles RP-Möglichkeiten gibt. Vergangenheit, Zukunft oder Gegenwart, fiktives oder reales. Auch die Möglichkeiten sind so ziemlich grenzenlos und scheitern oft nur an der eigenen Fantasie.

Viele Spieler arbeiten dabei über den Chat oder Sprach-Chat (Voice) im Spiel und auch darüber werden Emotes wiedergegeben. Manche Spiele haben auch die Möglichkeit Animationen zum RP zu nutzen. Manche RP-Communitys arbeiten mit externen Programmen wie z.B. Teamspeak, Discord, Skype oder andere.

Spiele an denen ich mich mit Roleplay versucht habe

GTA5

Dieses Spiel spielt in der Gegenwart in einer fiktiven amerikanischen Stadt. Es bietet viele Möglichkeiten kriminelle oder nicht kriminelle Rollen einzunehmen (Drogendealer, Polizei, Sanitäter, Barkeeper, Gangmitglied, Bankräuber, Militär und viele andere)

Da der Hersteller und die Spieler auf den Offiziellen Servern RP so gut wie unmöglich gemacht haben, wurden spezielle Spieleclients und Server entwickelt, die durch Modifikationen die RP-Möglichkeiten erweitern. Diese müssen zusätzlich zum Grundspiel installiert werden.

ATLAS

Dieses Spiel spielt in der Vergangenheit oder einer alternativen Zeitlinie. Es hat Seefahrt- und Mythic- aber auch Steampunk-Anteile. Hier kann man z.B. als Pirat, Forscher, Händler, Handwerker, Soldat ihrer Majestät oder vieles andere einsteigen.

Auch hier wird Roleplay auf den offiziellen Servern echt schwierig gemacht, weshalb es auf privaten Servern gespielt wird. Der Hersteller bietet allerdings an, private modifizierte Server zu betreiben, weshalb diese nicht extra entwickelt werden mussten. Nur die Modifikationen wurden von den Nutzern entwickelt.

Admiral Roleplay

Bei GTA ist mir der Einstieg schwer gefallen, trotz das ich es auf mehreren Servern versucht habe. Das Setting scheint nicht so zu mir zu passen. Atlas hingegen hat echt gut geklappt, auch wenn meine Figur sich nicht so entwickelt hat, wie ich es mir zu Anfang überlegt habe. Aber das ist normal 😀 Bei beiden Spielen bin ich alleine eingestiegen. Andere sind als „Bekannte“ eingestiegen, was bei mir vermutlich bei GTA geholfen hätte.

Allgemeine Regeln

Natürlich gibt es auf Roleplay-Servern auch Regeln um das Miteinander zu erleichtern. Ich werde mal die aus meiner Sicht wichtigsten aufzählen und erklären.

Fail-RP

Fail-RP (gescheitertes Rollenspiel) ist, wenn man im Spiel Mechanik ausnutzt die in Echt unmöglich wären.

In GTA kann man sein Auto mit Tastenkombination lenken wieder auf die Räder stellen. Dieses geht in real natürlich nicht das auto soweit aufzuschaukeln bes es wieder auf die Räder fällt.

Als weiteres banales Beispiel kann man auch noch die Kamerasicht nennen. Die meisten Spiele lassen den Charakter in der Vogelperspektive sehen und den Kamerawinkel kann man kreisen lassen. Somit ist es möglich schon vorher um Hausecken zu schauen oder andere zu sehen die sich von hinten anschleichen. Dieses auszunutzen ist auch Fail-RP.

Power-RP

Power-RP ist es wenn man andere Spiele in Situationen zwingt in denen sie keine Möglichkeit haben zu reagieren. Man zwingt denen sein eigenes Roleplay auf.

Beispielsweise in dem man ein Emote soweit ausformuliert, dass kein anderer Ausgang offen ist. „Markus stellt sich breitbeinig vor Frank und schlägt diesem so hart ins Gesicht  das sein Kopf gegen die Tür knallt. Frank ist direkt bewusstlos“ Besser wäre hier „Markus stellt sich breitbeinig vor Frank und setzt zu einem Schlag auf Franks Gesicht an“ Nun kann Frank entscheiden ob er ausweichen will oder sich treffen lässt. Wenn Frank sich in solchen Situationen aber nie treffen lässt und immer nur zuseinem eigenem Vorteil reagiert ist das wieder eine unmögliche Situation und somit wieder beim Fail-RP zu finden 😉

Deathmatch

Deatchmatch in den verschiedenen Varianten ist es wenn man ohne Roleplay-Hintergrund anfängt andere zu verletzen oder zu töten. Z.B. mit dem Auto einfach in Gruppen reinfahren oder wahllos auf andere zu schießen. In den spielen wird meist mit Gewaltankündigung oder Gewaltandrohung gespielt. (Warnschuss, „Ergebe dich oder ich schieße“, „Du hast mir mein Gold geklaut, dafür musst du leiden“, etc.)

New-Live

Die Meisten Server haben eingestellt, dass man nach dem virtuellen Tod wiederbelebt wird. Manche aber auch nicht. Bei ersteren ist es oft übliche das man aus der RP-Situation ausscheidet in der man gestorben ist und zum Ort des Geschehens eine Weile nicht zurück darf. Außerdem soll man nicht ausspielen, dass man weiß woran man gestorben ist. Das soll verhindern, dass man seiner Gruppierung sagt weshalb man plötzlich woanders ist und diese noch zu meinem Vorteil in das RP eingreifen. Meistens, gerade wenn es Sanitäter oder so gibt, gilt man allerdings nicht als gestorben solange man nicht respawnt ist, sondern bewusstlos. Aus meiner Sicht darf man das, was man wärend der Bewusstlosigkeit mitbekommt, natürlich auch nicht ausspielen.

RP-Flucht

Die läufst in GTA über die Straße, plötzlich steigt jemand mit gezogener Waffe aus und sagt dir, er dich verletzen wird wenn du ihm nicht dein Geld gibst. Du bist gerade 2 Stunden einem Job nachgegangen und hast nun richtig viel Geld in der Tasche das du eigentlich in dein neues Auto investieren wolltest. Da du das Geld natürlich nicht verlieren willst, loggst du dich einfach aus.

Das wäre RP-Flucht und ist aus meiner Sicht zurecht eigentlich überall verboten.

Aber auch wenn dich einfach wortlos zurückziehst, wenn dich jemand in ein Gespräch verwickeln will und du gerade kein Bock drauf hast, wäre RP-Flucht. Man kann ja einfach sagen „Hey sorry, ich habe gerade keine Zeit mit dir zu sprechen.“

Scriptet-RP

Scriptet-RP wäre wenn ich mir vorab außerhalb des Spiels mit anderen Spielern überlege wie wir jetzt gleich im Spiel irgendeine Aktion durchziehen. Es ist eigentlich immer Verboten.  Zum einen kann es Abweichungen geben dadurch, dass ein anderer Spieler auftaucht, die wir nicht mit einbeziehen und dadurch wäre die Absprache sinnlos und zum anderen könnten wir anderen unser RP damit aufzwingen oder Mechaniken ausnutzen die nicht vorgesehen sind (Der Wachmann geht genau dann weg wenn wir die Bank überfallen wollen? Komischer Zufall!) Da wären wir wieder bei Fail-RP oder Power-RP

Meta-Gaming

Meta-Gaming hat man immer dann wenn man Informationen außerhalb des Spiels aufgreift, z.B. durch irgendwelche Foren, Chats oder Streams und diese dann im Spiel ausspielt. Dein Charakter kann nur wissen was er erlebt hat oder wovon ihm berichtet wurde. Ansonsten würdest du aus deiner Rolle fallen und den anderen damit den Spaß verderben.

Das waren so ziemlich die für mich wichtigsten allgemeinen Regeln, natürlich gibt es oft noch Regeln die auf das entsprechende Spiel angepasst sind.

Fazit

Roleplay macht richtig Spaß, wenn man sich darauf einlässt. Wie schon oben erwähnt hatte ich es bei GTA schwerer als bei ATLAS in meine Rolle zu finden weshalb ich mich erstmal auf Atlas festgelegt habe.

Es entwickeln sich oft ziemlich komische Situationen die man selber nicht bedacht hat und die einen erstmal lachend im Keller sitzen lässt. Aber auch traurige oder spannende Situationen kann es geben!

Ich habe da echt gefallen dran gefunden.

Das Atlas-Projekt auf dem ich spiele (AquariusRP) ist in sogenannte Seasons aufgeteilt und leider (oder gut?) ist zwischen den Seasons eine Pause. Somit muss ich im Moment auf RP warten. Aber wenn es da weiter geht dürft ihr mir sogar dabei auf Twitch (Follow? :D) zuschauen. Oder natürlich mit uns mitspielen.

AquariusRP

Habt ihr schon Erfahrungen mit Roleplay-Gaming gemacht? Wenn ja welche? Hat es euch gefallen? Berichtet in den Kommentaren!

 

Grüße, Der Mann

 

Die Bilder entstammen dem AquariusRP-Projekt welches hinter jedem Bild verlinkt ist.

Sicher Teilen mit Shariff

Leave a Reply