[Rezension] Still Broken von April Dawson

[Gelesen]
Still Broken
von April Dawson


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: April Dawson // Titel: Still Broken // Verlag: LYX // Genre: New Adult // Erscheinungsdatum: 26.10.2018 //  Seiten: 315 Seiten // ISBN-13: 978-3736309111 // Preis: E-Book: 8,99€ | TB: 10,00€ // Buchreihe: Einzelband // *Rezensionsexenplar

**


Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte … [Quelle]

Das Cover ist der Wahnsinn, ein richtiger Eyecatcher mit diesem dunklen blau und hatte mich sofort.

Ich bin schnell in die Geschichte reingekommen. Die Handlung ist von Anfang an sehr leicht gestrickt gewesen, was bei New Adult ja nichts Neues ist. Was mich aber auch nicht gestört hat. Wir lernen Norah gleich zu Anfang an kennen. Sie ist eher die brave Collegestudentin. Bis die auf Max trifft, den Badboy!

Die Handlung war direkt seicht und romantisch. Beide lernen sich langsam kennen und lieben. Es ist für beide Liebe, die tiefer geht als alles zuvor. Was mir auch noch sehr gefallen hat. Auch das Drama drin vorkommt, was halt typisch fürs Genre ist, aber irgendwie fand ich das doch recht überzogen. Max der ein großes Geheimnis trägt.

Für mich war, ab einem gewissen Abschnitt klar worum es geht, also womit es zu tun hat. Was ich schon ein wenig schade fand. Weil es da um was handelt, was nicht in jedem New Adult Roman vorkommt. Es wurde immer drum herumgeredet und dann kam das Ende viel zu schnell. Punkt ende aus. Ich finde da hätte noch viel mehr kommen können. Ich habe mich so ein wenig stehen gelassen gefühlt. Wenn man schon sowas anschneidet oder behandelt finde ich es wichtig dies auch ein wenig ausführlicher zu machen.

Der Schreibstil der Autorin war trotz der Handlung und dem doch schnellen Ende flüssig und leicht zu lesen. Hauptsächlich wurde hier aus der Sicht von Norah erzählt und im späteren verlauf auch einige Teile von Max. Was ich wieder rum schade fand, da es ja um sein Geheimnis und um das was er zu verbergen versucht hat. Da hätte ich mir gerne mehr gewünscht.

Mit Still Broken hat die Autorin eine Geschichte geschrieben die mich nicht ganz überzeugen konnte. Der Anfang war sehr schön, aber das zu schnelle Ende und die fehlenden Emotionen haben es leider ein bisschen kaputt gemacht. Dennoch für zwischendurch ein gutes Buch. 3 von 5 Feen von mir!

Zu meinem vorherigen Beitrag kommt ihr hier!

2 Comments

  1. Sabrina

    24. Dezember 2018 at 8:20

    Hallo!
    Das finde ich ebenfalls immer sehr schade, wenn wichtige Themen angeschnitten werden ohne sie dann wirklich zu behandeln. Da wird so viel Potential einfach verschenkt.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    1. naddisblog

      28. Dezember 2018 at 16:57

      Hallo Sabrina,
      das finde ich auch. Es werden Themen angeschnitten und dann nicht zuende gebracht. Sind fast so ach wie fiese Cliffhanger.

Leave a Reply

Ich akzeptiere