[Rezension] Show me the Stars von Kira Mohn

[Gelesen]
Show me the Stars
von Kira Mohn

Show me the Stars
Show me the Stars

|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Kira Mohn // Titel: Show me the Stars // Verlag: KYSS // Genre: New Adult // Erscheinungsdatum: 23.07.2019 // Seiten: 416 Seiten // ISBN-13: 978-3499275999 // Preis: E-Book: 9,99€ | TB: 12,99€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der Leuchtturm Trilogie // *Rezensionsexenplar

 ERWERBEN
EBOOK** & TB**


Der Beginn einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe – für alle Fans von Mona Kasten, Laura Kneidl und Colleen Hoover
Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt … [Quelle]

Das Cover ist ein Traum und spiegelt das Buch total wider, wie die gebrochenen Wellen an einer Küste.

Als ich den Klappentext und das Cover gesehen habe, war ich schon hin und weg von der Geschichte und konnte es kaum abwarten es zu lesen. Dies ist der erste Band der Leuchtturm Trilogie von Kira Mohn.

Liv ist eine sehr sympathische Protagonistin, wobei ich ihre naive Art am Anfang nicht so recht mochte. Aber sie ist jung und ihre sozialen Kontakte sind eher mau, somit könnte ich gut nachvollziehen, weshalb sie so ist. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist nicht die beste und dann ist, da noch ihr Job, den sie verliert. Im Laufe des Buches lernen wir Liv näher kennen und sie macht eine enorme Entwicklung durch. Sie wächst aus sich heraus und zeigt sich dem Leben und strotzt nur vor Energie.

Kjer war zu Anfang sehr unnahbar. Er war nicht wirklich greifbar, weil er sich bei Problemen immer so rar gemacht hat. Aber das hat ihn so interessant gemacht, ich wollte wissen, was hinter seiner Fassade steckt, ihn kennenlernen. Er hat mir unglaublich gut gefallen, sexy und mit viel Charme.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist zu Anfang etwas holprig, aber mit der Zeit waren sie unglaublich süß zusammen. Die nähe zwischen den beiden, konnte man förmlich spüren. Was mir aber besonders gut gefallen hat, waren die Nebencharaktere wie Airin, die jeden herzlich aufgenommen hat.

Ein Moment der mich zu Tränen gerührt hat waren die Liebesbriefe. Himmel Kira, unglaublich toll…

Der Schreibstil von Kira ist unglaublich flüssig und leicht zu lesen. Ich war direkt in der Geschichte gefangen und wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Sie schreibt so Detail und facettenreich, das ich mich in ihrer Geschichte verloren habe und es sich angefühlt hat, als wäre man zusammen mit Liv im Leuchtturm. Sie hat das Setting wundervoll beschrieben, das man gar nicht mehr wegwollte. Die Geschichte wird hier nur aus der Sicht von Liv erzählt, was ich hier völlig in Ordnung fand, da es hier um ihre Geschichte geht.

Show me the Stars

Mit Show me the Stars hat Kira uns auf eine wundervolle Reise nach Irland mitgenommen, eine Geschichte über Selbstfindung, das Leben, die Liebe und neue Perspektiven. Das Ganze wurde untermalt mit einem atemberaubendem Setting zum Verlieben. Eine besonderes Lesehighlight. 5 von 5 Feen!

Hier kommt ihr zu meinem vorherigen Beitrag!

Sicher Teilen mit Shariff

1 Comment

Leave a Reply

Ich akzeptiere