[Rezension] Ratte Prinz von Annette Paul und Krisi Sz.-Pöhls

Rezension

Ratte Prinz

von Annette Paul und Krisi Sz.-Pöhls

Ratte Prinz

Eckdaten zum Buch

Titel: Ratte Prinz
Autor: Annette Paul
Verlag: Books on Demand
Genre: Kinderbuch
Erscheinungsdatum: 02.08.2016
Format: E-Book | TB
Seiten: 84 Seiten
ISBN-13 3741253782
Sprache: Deutsch
Preis: E-Book 2,99€** | TB 4,99€**
Altersempfehlung: 8-12 Jahre

Klappentext:

Ich bin eine goldfarbene Ratte aus königlichem Geschlecht. Einer alten Prophezeiung nach bin ich ein verwunschener Prinz. Weil ich mich langweile, mache ich mich auf die Suche nach der Prinzessin, die mich erlösen soll. Dabei gerate ich in ein Unwetter und werde in einen Kanal gespült. Da ich an den glatten Wänden nicht hochklettern kann, bin ich kurz vor dem Ertrinken. Zum Glück kommt das kleine Mädchen Raja vorbei und rettet mich. Allerdings erst, nachdem ich ihr versprochen habe, sie zur Prinzessin zu machen. Seitdem lebe ich in dieser verrückten Großfamilie. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, alle zurechtzubiegen und erlöst zu werden.

 

Meine Meinung:

Es geht um Ratte Prinz der aus königlichem Hause stammt,der auf der suche nach seiner Prinzessin ist.Er denkt nämlich er sei verwunschen und demnach eigentlich ein menschlicher Prinz.Deswegen läuft er los um sich auf die Suche zumachen. Bei strömenden Regen rutscht er ab und wäre fast ertrunken bis ihn ein Mädchen rettet und von da an beginnt seine aufregende Reise.

Der Schreibstill der Autorin ist sehr flüssig und man kommt schnell ins geschehen rein. Es ist sehr leicht zu lesen und durch die lustigen Illustrationen einfach nur herrlich mit anzusehen. Das Buch hat einzelne kurze Kapitel mit mehreren Illustrationen das lässt das Buch sehr schnell lesen und macht lust drauf noch weiter zu lesen. Das ganze Buch über wird die Geschichte in der „Ich“ Form der Ratte erzählt,was einen teilweise echt schmunzeln lässt.
Im Vordergrund steht klar die Geschichte um die Ratte,aber es wird auch vieles anderes gezeigt wie Liebe und Freundschaft zur Familie und das dieses ganz groß geschrieben wird. Darauf legt die Autorin sehr viel wert. Finde es immer sehr schön wenn ein Buch noch mehr vermittelt als nur das übliche.

Das Büchlein hat ein liebevoll gestaltetes Cover,was einen sofort anregt zum lesen. Ich habe nur ein Kritikpunkt an dieses Buch. Es wird mit sehr vielen Namen um sich geworfen.Wo ich erstmal durch steigen musste. Was eventuell etwas schwer sein könnte.

Fazit:

Trotz des einen Kritikpunktes von mir ist es ein wundervolles und lustiges Kinderbuch. Es ist fantasievoll geschrieben und kann ich nur empfehlen. Kaufempfehlung von mir und bekommt
5 von 5 Sternen!

Was haltet ihr von Ratte Prinz? Ist das ein Kinderbuch für euch?

Wenn ihr es gerne magisch mögt schaut mal bei  „Den drei Magiern“ vorbei!

Eure Naddi

** Affiliate Links.
Das heißt über die Links generierten Umsatz wird je nach messbaren Erfolg Provision gezahlt. Dort entstehen für euch keine Mehrkosten!

6 Comments

  1. [Rezension] Ratte Prinz im Weihnachtsbaum von Annette Paul -

    5. Dezember 2017 at 13:27

    […] Diesmal geht es bei der Ratte Prinz um Weihnachten und alles was dazu gehört. Die Geschichte wird in mehrere kleine Kapitel gestaffelt und aus der Sicht der Ratte erzählt. Wie auch schon im anderen Buch Ratte Prinz.  […]

  2. Lisa

    25. September 2017 at 8:33

    Hallo,

    ich kannte das Buch bisher noch nicht, aber es hört sich definitiv lustig an 🙂 Besten Dank für die Vorstellung; es kommt nun auf die Merkliste.

    Liebe Grüße,
    Lisa

  3. nici

    24. September 2017 at 22:13

    Das Buch kennen wir auch 😉
    Ich findes eigentlich niedlich, meinem Sohn gefällt sie aber leider nicht. Daher liegt sie schon seit Monaten im Regal und wird demnächst an die Bibo weiter gegeben.
    Von dir eine schöne Vorstellung. Gerne mehr davon.

    Alles liebe

    1. naddisblog

      24. September 2017 at 22:15

      Hallo Nici,
      Ja finde ich auch,bei uns wird das mein ältester nochmal für sich lesen. Dann nehme ich es zum Kiga mit und lese es dort vor und dann wird es weitergegeben damit andere auch Spaß daran haben 😉

  4. Nadine

    24. September 2017 at 21:59

    Hallo
    Das Buch ist vermutlich nicht schlecht. Meine Kleine ist erst drei, daher noch nichts für uns 😉
    Liebe Grüße
    Nadine von https://skybabes-welt.blogspot.de

    1. naddisblog

      24. September 2017 at 22:00

      Hallo Nadine,
      mein jüngster ist auch erst knapp 4. Zum vorlesen super geeignet und selber lesen würde ich auch keinem Erstleser geben.dann wirklich erst in der 2ten Klasse.

Leave a Reply

Ich akzeptiere