Rezept: Fleischfresser-Pizza – bringt Herz und Gefäße an seine Grenzen

Hi zusammen,

ich habe mir hier eine kleine Besonderheit für euch ausgedacht auf die „Frau“ nie von alleine kommen würde, die Fleischfresser-Pizza. Von einem Mann für alle, die mal richtig ihr Herz und die Gefäße an die Grenzen bringen wollen. Lasst es euch Schmecken.

Zitat von Naddi

Das schmeckt Großartig aber mehr als ein Stück schaffe ich davon nicht

Auf Wunsch anonymisiert

Woah das sieht Hammer aus, aber danach werde ich eine Woche Diät halten

Warnung:

bitte nicht vorm Schlafen essen, eine Unruhige Nacht könnte euch bevorstehen.

Hinweis:

anschließend sollte man eine Woche auf Fleisch verzichten 😉  dafür hat die Naddi euch ja z.B.  hier oder hier ein paar Leckereien vorgestellt.

Fleischfresser-Pizza

Fleischfresser-Pizza

Pizza mit etwas anderem Boden.

Garantiert nichts für Vegetarier.

  • 500 g Hackfleisch – Halb Rind – Halb Schwein
  • 3 EL Haferflocken (Zarte)
  • 1 TL Salz
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 1/4 Pack Passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • Salami
  • Schinken
  • Geriebener Gouda
  • 1 Ei

Für den Boden

  1.  Zwiebeln klein schneiden

  2. Hack, Ei, Haferflocken, Salz, Zwiebel in eine Rührschüssel und gut vermischen


  3. Auf dem Pizzablech gleichmäßig verteilen und festdrücken

Der Belag

  1. Passierte Tomaten, Tomatenmark und Brühepulver vermischen und auf dem Boden nach belieben verteilen
  2. mit Fleisch belegen und mit dem Geriebenen Käse überdecken

Backen

  1. Ofen auf 170°C Umluft vorheizen

  2. im Ofen auf der mittleren Schiene ca 15-20 Min. backen bis der Boden gut durch ist und der Käse knusprig.

Guten Appetit

    Zu der Pizza schmeckt besonders gut eine Dose „Faxe Extra Strong Beer“

    Fleischfresser-Pizza mit Käse

    Fleischfresser-Pizza fertig

    Fleischfresser-Pizza Stück

     

    Ich wünsche euch ein angenehmes Schlemmen und anschließendes Leiden.

    Wenn es euch gefällt zauber ich mal wieder was für euch (das Dinkel-Buttermilch-Körnerbrot kommt übrigens auch von mir).

    Lasst mir doch einfach einen Kommentar da.

    euer Fabian

     

    Teile diesen Beitrag

    10 Comments

    1. Lisa

      6. Juni 2017 at 20:30

      Hallo,
      die Rezeptidee ist wirklich mal originell und der Beitrag ist klasse geschrieben 🙂

      Beste Grüße, Lisa

      1. Fabian

        6. Juni 2017 at 22:50

        Hey,
        danke schön! Freut mich das er dir gefällt.
        Gruß
        Fabian

    2. Olaf Lorenz

      6. Juni 2017 at 17:02

      Schöner Bericht. Das klingt echt lecker!

      1. Fabian

        6. Juni 2017 at 18:17

        Hey,
        Freut mich, dass es dir gefällt.
        Gruß
        Fabian

    3. Jana Kalea

      6. Juni 2017 at 12:08

      Haha sehr coole Idee. Aber mehr als ein Stück würde ich davon auch nicht schaffen.
      Falls ich demnächst aber mal Heißhunger auf Fleisch haben sollte, dann weiß ich was ich koche. 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

      1. Fabian

        6. Juni 2017 at 12:12

        Hey,
        Freut mich, dass es dir gefällt. Vielleicht solltest du dir dann die Mengen reduzieren oder jemanden einladen ?
        Gruß
        Fabian

    4. Danie

      6. Juni 2017 at 11:29

      Genial haha aber sowas würd ich und mein Freund nie essen gg 🙂

      Aber echt tolle Idee haha

      LG Danie

      1. Fabian

        6. Juni 2017 at 12:05

        Hey,
        Aber warum denn nicht?
        Gruß
        Fabian

    5. Nitaspleasures

      5. Juni 2017 at 23:12

      Sehe cool! Ich glaube das mache ich mal für meinen Mann und seine Meute auf Arbeit und danach eine Woche Karottensaft ???

      1. Fabian

        6. Juni 2017 at 12:03

        Hey,
        Da werden sie sich bestimmt freuen, aber am besten schmeckt es frisch aus dem Ofen.
        Gruß
        Fabian

    Leave a Reply

    * Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an naddisblog@gmail.com widerrufen!

    Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung