Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – 5 Tipps zum entspannen

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – 5 Tipps zum entspannen beim malen

 

Kreativität

|Anzeige in Zusammenarbeit mit Björn Ziegler

Wer kennt es nicht, auf einmal weiß man nicht mehr wo vorne und hinten ist und der Stress versucht einen zu übermannen! So geht es jeden von uns einmal. Man versucht sich Auszeiten zu schaffen, ein klein wenig Raum um seinen Stress abzubauen. Aber nicht jeder findet seine „Innere Ruhe“.

Als ich klein war, habe ich das Zeichnen geliebt, ich ging förmlich darin auf. Erst ganz zaghaft doch dann nahmen sie immer mehr Gestalt an. Ich wollte mal was mit Mode machen, so zeichnete ich wild darauf los. Doch irgendwann verlief sich das Ganze im Sand und ich hörte auf. Doch umso älter ich würde, umso mehr zog es mich wieder zum Zeichnen. Aber mehr zum Stress abbauen und meinen Kopf freizubekommen. Es waren eine Abfolge von Abstrakter Kunst, die nach außen hin farbenfroh aber bedrückend wirkte. Irgendwann kam ich zum Ausmalen von Mandalas und ich ließ dort meiner Kreativität freien Lauf. Ich liebe es mit verschiedenen Farben einem Muster Leben einzuhauchen.

Wie sagt man so schön: Kreativität kennt keine Grenzen – sie ist wahrhaftig unendlich!

Kreativität

Nun sagt ihr euch bestimmt! Malen für Erwachsene? Ist das nicht was für Kinder? Nein das ist es ganz und gar nicht. Oder man muss dafür ein kreatives Verständnis haben? Nein muss man nicht, auch ohne Vorkenntnisse kann man malen und seine Kreativität freien Lauf lassen.

  • es ist gut für Entspannung und die innere Ruhe
  • zum Stressabbau
  • Meditation
  • Das Gedächtnis und die Konzentration stärken
  • Abschalten vom Alltag

Da ist das Malbuch von Björn Ziegler** genau das richtige. Es ist ein Malbuch mit über 130 verschiedenen Motiven und Mandalas!

  • Fördert die Kreativität und hat eine beruhigende Wirkung beim malen

Kreativität

5 Tipps zum entspannen!

Malen/Zeichnen

Durch das Malen komme ich zur Ruhe, es ist für mich die Auszeit vom Alltag. Dabei kann ich meine Gedanken freien Lauf lassen und kreativ werden. Es beruhigt mich und es macht mir Spaß, was am Ende bei rauskommt.

Musik

Wenn ich zeichne oder schreibe, habe ich immer Musik dabei an. Das bringt meinen Kopf auf Touren, dadurch kann ich mich dem was ich gerade mache besser hingeben. Dabei ist es egal zu welcher Musikrichtung, hauptsache sie passt zu dem jeweiligen Projekt.

Hörbücher

Ich höre unglaublich gerne Hörbücher, durch sie kann ich bewusst in eine Geschichte abtauchen, mich in ihr fallen lassen und mich in ihr verlieren. Die Augen dabei zu machen und der Geschichte lauschen.

Bücher

Mit Büchern ist es wie mit Hörbüchern. Für mich sind Bücher die pure Entspannung. Lesen lässt mich zur Ruhe kommen. Mich in meinem kleinen Kokon einigeln und die Welt um mich herum bewusst mal nicht warnehmen.

Backen und Kochen

Für viele vielleicht undenkbar, aber ich koche und backe sehr gerne. Am liebsten aber mit der Familie oder Freunden. Es macht Spaß, kann dabei kreativ sein und hat dazu noch was Leckeres zu essen auf dem Teller, was man gemeinsam genießen kann.



Bei was könnt ihr besonders entspannen? Seid ihr Gewohnheitsmenschen oder probiert ihr gerne mal neue Dinge aus? Würdet ihr zu einem Mandala greifen und es ausmalen?

Sicher Teilen mit Shariff

5 Comments

  1. Karin

    2. Oktober 2019 at 14:13

    Ich bin mir sicher, wenn du mit Backen und Kochen entspannst, dann ist das deiner Familie am liebsten, dann haben sie auch was davon. 😉 Ich mache das eigentlich auch ganz gerne, aber für manche Leute ist es eher Stress.

  2. Denise

    2. Oktober 2019 at 14:11

    Ich habe mich mal daran versucht, aber ich habe dafür keine Geduld 🙈
    Ich höre im Moment viel Musik, das ist entspannend

  3. Jana

    2. Oktober 2019 at 13:16

    Solche Mandalas male ich auch gern aus! Ich habe so ein ähnliches Buch bei mir auf der Arbeit liegen, wenn ich mal eine Freistunde habe, hole ich es raus und male ein bisschen darin 🙂 Danke fürs Vorstellen!

    Liebe Grüße
    Jana von SimplyJaimee.de

  4. Richard - Papablogger

    2. Oktober 2019 at 13:07

    Hi Nadine, ein schöner Artikel. Ich kann voll & ganz nachvollziehen, sich in den von Dir vorgestellten Kreativideen zu verlieren & vom Alltag abzuschalten. LG, Richard vom https://www.vatersohn.blog/

    1. naddisblog

      8. Oktober 2019 at 23:40

      Hallo Richard,
      ja das finde ich auch. Sehr gut zum entspannen.

Leave a Reply

Ich akzeptiere