[Rezension] Just One Night – Gute Mädchen gibt es schon zu viele von Jana Aston

[Gelesen]
Just One Night – Gute Mädchen gibt es schon zu viele
von Jana Aston


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Jana Aston // Titel: Just One Night – Gute Mädchen gibt es schon zu viele // Verlag: Romance Edition // Genre: Contemporary Romance // Erscheinungsdatum: 12.04.2019 // Seiten: 260 Seiten // ISBN-13: 978-3903130906 // Preis: E-Book: 4,99€ | TB: 12,99€ // Buchreihe: Ja | Band 1 der // *Rezensionsexenplar // ERWERBEN**


Habt ihr schon mal einen One-Night-Stand geplant?
Nein? Bin ich hier die Einzige?
Okay, war nur ein Scherz. So was würde ich natürlich niemals tun.
Normalerweise zumindest nicht …
Doch dann dachte ich, warum nicht? Ich bin mein ganzes Leben lang ein gutes Mädchen gewesen und es hat mir rein gar nichts eingebracht! Weder einen netten Job, noch eine schicke Wohnung. Und auch keinen festen Freund.
Ich habe ein wenig Spaß verdient, nicht wahr? Eine kleine Belohnung dafür, immer anständig gewesen zu sein. Klar, neue Schuhe hätten es auch getan, aber Mr. Fremd-&-Sexy macht die Sache einfach aufregender. Ein Brite. Ich schwöre, jedes amerikanische Mädchen hegt Fantasien, in denen ein heißer Brite die Hauptrolle spielt. Die meisten zumindest. Oder ich eben.
Wisst ihr, was man über gut ausgetüftelte Pläne sagt?
Schön, ich auch nicht, aber ich schätze, sie gehen meistens schief.
Wie mein One-Night-Stand … [Quelle]

Das Cover hat es mir sofort angetan und passt genau zum Buch. Oben ohne und ein verruchter Blick.

Bei diesem Buch ist mir direkt beides ins Auge gesprungen, bei dem tollen Cover und dem Klappentext musste ich es unbedingt lesen. Dazu der Titel versprach eine witzige und sexy Geschichte.

Violet und Daisy sind Zwillinge und wo Daisy eher die verrückte von den beiden ist, ist Violet die schüchterne. Bis Violet alles verliert und sie die Rolle mit ihrer Schwester tauscht, weil die mal wieder was anderes zu tun hat. So musste Violet kurzerhand die Reiseführerin spielen und da begann auch schon ihr Abenteuer. Violet habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist zwar eher die zurückhaltendere Person, aber dafür ist sie liebevoll und hat das Herz am rechten Fleck. Ein klein wenig verpeilt, aber das macht sie so sympathisch. Ihre witzige Art war sehr erfrischend.

Jennings hingegen ist ein Mann, der weiß was er will und das nimmt er sich auch. Er ist gut aussehend und verrucht sexy, aber auch er kann anders und das macht in besonders und sehr sympathisch.

Die Handlung ist spritzig, abwechslungsreich und mit humorvollen Dialogen, die mich mehrmals zum Schmunzeln und laut zum Lachen gebracht haben. Zwischen Violet und Jennings hat man sofort gespürt, das zwischen ihnen die Funken geflogen sind. Man konnte merken das die Autorin mit viel Leidenschaft am schreiben war, sowie es zwischen den beiden geknistert hat. Die Erotik Szenen waren heiß und prickelnd und passend in Szene gesetzt. Das man gar nicht genug davon bekommen konnte.

Den Schreibstil empfand ich als locker und leicht. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe es an einem Tag verschlungen. Ich konnte mich fallen lassen und in die Geschichte eintauchen. Habe mit ihnen gefiebert und gelacht. Das Buch wird aus beiden Ansichten geschrieben, so konnte ich die Gefühle und Emotionen gut nachvollziehen. Besonders Violets, ihre Gedankengänge waren herrlich amüsierend.

Mit Just One NightGute Mädchen gibt es schon zu viele hat die Autorin mich vollstens überzeugt. Eine Geschichte die humorvoll, romantisch und leidenschaftlich war. Gepaart mit sympathischen und authentischen Charakteren. 5 von 5 Feen!

Hier kommt ihr zu meinem vorherigen Beitrag!

Sicher Teilen mit Shariff

2 Comments

  1. [Lesemonat] Lesemonat #19 April 2019 – Meine Lesestatistik -

    1. Mai 2019 at 23:34

    […] romantisch und leidenschaftlich war. Gepaart mit sympathischen und authentischen Charakteren. Zur Rezension! 5/5 […]

Leave a Reply

Ich akzeptiere