[Rezension] Coming Home: Alles oder nichts von Evy Winter

[Rezension] Coming Home: Alles oder nichts von Evy Winter


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Evy Winter // Titel: Coming Home: Alles oder nichts // Verlag: Eisermann Verlag // Genre: Liebesroman // Erscheinungsdatum: 05.02.2018 //  Seiten:  378 Seiten // ISBN-13: 978-3961730773 // Preis: E-Book: 3,99€ | TB: 12,90€ // *Rezensionsexenplar

Das Buch könnt ihr HIER** und HIER** erwerben!


Coming Home: Alles oder nichts
Die Immobilienmaklerin Lynn ist mit ihrem Leben zufrieden, denn ihr fehlt es an nichts. Dass es vielen anderen nicht so gut geht, hat sie zu ignorieren gelernt. Doch dann trifft sie auf den obdachlosen Tyler und seinen Begleiter Aiden.

Diese Begegnung ändert alles. Zwischen der Karrierefrau und dem Straßenjungen entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft. Nur Aidens abweisendes Auftreten überschattet Lynns neu gefundenes Glück, obwohl gerade er Gefühle in ihr weckt, die ihr Herz beflügeln.

Aber wer hoch fliegt, kann ebenso tief fallen. Und wer fängt dich auf, wenn du den Boden unter den Füßen verlierst? [Quelle]

Das Cover ist sehr schön gestaltet und zeigt uns Lynn auf ihrem Weg im Leben. Nachdem ich das Buch gelesen habe, habe ich das Cover mehr und mehr verstanden. Es wurde sehr gut gewählt.

Dies ist das erste Buch der Autorin für mich und ich bin da ganz ehrlich, hier hat mich nur das Cover verzaubert und ohne den Klappentext zu lesen habe ich mich in die Geschichte fallen lassen.

In der Geschichte dreht sich zu Anfang alles um Lynn, sie ist zielstrebig, ehrgeizig und eine knallharte Karrierefrau. Sie arbeitet als Immobilienmaklerin in der Firma ihres Vaters. Bis es zu einer Begegnung zwischen Tyler, Aiden und ihr gab und sie herausfand was für ein Leben die beiden führen.

Aiden war mir von Anfang an sympathisch, er hat ein Herz aus Gold, ist liebevoll, sein Charisma hat mich sofort zum Lächeln gebracht. Er ist eher der stille Typ, aber wenn man erstmal hinter seine Fassade blickt, dann merkt man wie toll er doch ist und das er das alles nur tut um sein Herz zu schützen.

Die Geschichte rund um die beiden war so liebevoll und herzzerreißend. Ich konnte mich in beide Protagonisten sehr gut hineinversetzten. Wie sie an ihrer Liebe zerren. Das ihr Leben in unterschiedlichen Welten stattfindet. In manchen Situationen habe ich ein paar mehr Tränchen gelassen, weil es mich sehr berührt hat.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Sie hat mir das Gefühl gegeben mitten drin zu sein. Alles was sie erlebten war so nah. Ich bin noch so durch die Seiten geflogen. Am Anfang, war ich davon ausgegangen, dass dies nur eine reine Liebesgeschichte ist. Da es unterm Genre Romance war. Aber es war soviel mehr und ich war platt, nachdem Ende und der Geschichte. Die Handlung wird hier erzählt aus der Sicht von Lynn, was ich als sehr gut empfand, ein bisschen mehr Aiden hätte aber sein dürfen. Dafür habe ich das Schlusskapitel geliebt.

Mit Coming Home: Alles oder nichts hat mich die Autorin sehr überrascht. Ich habe nicht nur eine Liebesgeschichte bekommen, sondern eine Geschichte aus dem wahren Leben. Die einem aufzeigt wie das Leben zwischen Arm und reich ist. Eine emotonale Geschichte mit viel Tiefgang! 5 von 5 Feen

Hier kommt ihr zu meinem vorherigen Beitrag!

 

1 Comment

Leave a Reply

Ich akzeptiere