[Rezension] Chicago Devils – Die Einzige für mich von Brenda Rothert

[Gelesen] Chicago Devils – Die Einzige für mich
von Brenda Rothert

Die Einzige für mich


|Werbung
Eckdaten zum Buch

Autor: Brenda Rothert // Titel: Chicago Devils – Die Einzige für mich // Verlag: LYX // Genre: Liebesroman // Erscheinungsdatum: 01.02.2019 // Seiten: 277 Seiten // ISBN-13: 978-3736310896 // Preis: E-Book: // Buchreihe: Ja | Band 1 der Chicago Devils // *Rezensionsexenplar 


 

 

 

Eine Liebe, die nicht sein darf …

Anton Petrov, der verschlossene (und unheimlich attraktive) Captain der Chicago Devils ist bekannt dafür … für nichts bekannt zu sein. Strikte Diät, immer genug Schlaf und vor allem Enthaltsamkeit sind die Geheimnisse seines Erfolgs. Sagt man zumindest. Dem Eishockey-Star ist es völlig egal, ob die ganze Welt denkt, dass er sich freiwillig entschieden hat, wie ein Mönch zu leben – solang niemand die Wahrheit erfährt! Denn es gibt eine Frau, der Antons Herz gehört. Eine Frau, die er niemals haben kann. Denn Mia ist die Frau seines Teamkollegen … [Quelle]

Das Cover ist sehr sexy und passt gut zu einer Sportsromance Story.

Die Einzige für mich …

Dies ist der erste Band der Chicago Devils Reihe aus der Feder von Brenda Rothert.

Ich kam schnell in die Geschichte rein. Auf den ersten Seiten lernen wir Mia und Anton kennen. Anton ist ein Mann, den sich jede Frau wünscht. Er hat das Herz am rechten Fleck und tut alles für seine Familie und Freunde. So auch für Mia, als sie große Probleme hat. Mia ist eine starke Frau, doch lässt sie sich stark von ihrem Ex unterdrücken.

Es ist eine zuckersüße Liebesgeschichte die sich langsam entwickelt mit zwei authentischen und sympathischen Charakteren. Beide sind auf ihre eigene Art und Weise sehr liebenswert. Ich habe mit beiden mitgefiebert, gelacht und geweint. Besonders Onkel Dix habe ich ins Herz geschlossen. Er war auf seinen herben und schroffen Art der Fels in der Brandung und hat mich mehrmals zum Lachen gebracht. Mit den beiden war es eine Achterbahn der Gefühle, auf die ich die beiden begleiten durfte. Es hat mir großen Spaß gemacht die beiden auf ihrer Reise ins Glück zu begleiten.

Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mich sehr wohlgefühlt. Die Geschichte wird aus den Perspektive von Mia und Anton erzählt. Dadurch habe ich ihre Gefühle und Emotionen hautnah erlebt und konnte sie gut nachvollziehen.

Mit Chicago DevilsDie Einzige für mich hat sie einen sehr schönen Auftakt der Reihe geschrieben. Eine Sportsromance Story zum Verlieben. Mit netten und sympathischen Charakteren. 5 von 5 Feen

Hier kommt ihr zu meinem letzten Beitrag!

Sicher Teilen mit Shariff

Leave a Reply

Ich akzeptiere