[Rezept] Schwarzwälderkirschtorte eine Torte für jeden Anlass

Die Torte für jeden Anlass

Schwarzwälderkirschtorte

30 was eine Zahl.
Nun sind es schon 3 Tage,das ich Geburtstag hatte. Ich bin nun auch 30 und kann endlich zu den Ü30 Partys *hust* ! Aber wie sagt man so schön,mit 30 fängt das Leben erst so richtig an oder etwa nicht? Mich hingegen stört es nicht. Sondern fühle mich pudelwohl mit der Zahl.

Zu Feier des Tages gab es dann am Sonntag beim Kaffee & Kuchen mit der Verwandschaft eine Schwarzwälderkirschtorte. Die ist fast so ähnlich wie mein Schwarzwälderkirschboden . Der im übrigen extrem lecker ist und immer der Hit auf Geburtstagen.

Nun kommen wir aber zum wesentlichen der Schwarzwälderkirschtorte.

 Rezept – Schwarzwälderkirschtorte 26er Ø Springform

5 von 1 Bewertung
Drucken

Schwarzwälderkirschtorte

Gericht Kuchen
Länder & Regionen German
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 16 Stücke

Zutaten

Für den Biskuitboden

  • 120 g Zartbitterkuvertüre
  • 75 g Butter
  • 6 st Eier
  • 180 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver

Für die Füllung (Kirschfüllung)

  • 400 g Sauerkirschen
  • 30 g Speisestärke
  • 25 g Zucker
  • 250 ml Kirschsaft Vom Kirschenglas

Für die Füllung (Sahnefüllung)

  • 800 g Schlagsahne
  • 40 g Zucker
  • 1 Pck, Vanilliezucker
  • 8 TL San-apart

Zum dekorieren

  • 100 g Schokoladenraspel
  • 50 g Kirschen

Anleitungen

  1. Zu aller erst werden die Eier getrennt. So kommt es zu dem fluffigen Teig. Das Eiweiß wird mit 90g Zucker steif geschlagen und zur Seite gestellt.
    Dann das Eigelb mit dem restlichen Zucker cremig rühren. Danach habe ich das Mehl,Backpulver und den Kakao durch ein Sieb gegeben damit es keine Stückchen im Teig gibt. Die Mehlmasse zur Eimasse geben und unterheben. Vanilliezucker dazugeben. Nun das steif geschlagene Eiweiß dazugeben und mit einem Löffel unterheben.

  2. Zu erst den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform (26cm) nehmen und mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Das ganze für 25 Minuten in den Backofen geben. Wenn der Boden fertig ist rausnehmen und ihn auf einem Rost erkalten lassen.

  3. Während der Boden abkühlt wird die Kirschfüllung vorbereitet.Die Kirschen abtropfen lassen und die Flüssigkeit aufheben und 250ml abmessen. Speisestärke,zucker und 4 EL Kirschsaft in einen Topf geben und kräftig verrühren das es keine klümpchen gibt. Danach den restlichen Kirschsaft hinzufügen und zum kochen bringen. Vom Herd nehmen und die Kirschen hineingeben und vorsichtig unterrühren und abkühlen lassen.

  4. Für die Sahnefüllung die Sahne mit Vanilliezucker,Zucker und dem San-apart steif schlagen.

  5. Inzwischen ist der Boden abgekühlt. Diesen 2 mal waagerecht durchschneiden. So das es 3 gleiche Böden ergibt. Wer hat einen Tortenring nehmen und um den ersten Boden legen. Dann zuerst einen Teil der Sahnemasse darauf verteilen und dann die Kirschfüllung gleichmäßig verteilen. Boden darauflegen und leicht andrücken und das gleiche nochmal wiederholen.Zum Schluss den letzten Boden drauf.

  6. Ein wenig Sahne in einen Spritzbeutel geben und zur Seite legen. Dann die übrige Sahne rundum den Kuchen verteilen und bestreichen. Nun den Spritzbeutel zur Hand nehmen und kleine Tupfer auf die Oberfläche  setzten.

  7. Ein paar Kirschen als Dekoration auf die Tupfer und mit den Schokoraspeln verzieren.

**

Die Torte ist etwas kniffliger,aber es lohnt sich auf jeden Fall, den sie schmeckt wirklich lecker.

Für die Dekorationen ist mein Mann zuständig gewesen. Er hat da einfach das ruhigere Händchen und danach sah es echt klasse aus und allen hat es geschmeckt. Die Torte ist etwas mächtiger,aber an seinem Geburtstag kann man sich sowas mal gönnen.

Eure Naddi

** Affiliate Links.
Durch diese Links finanziere ich meinen Blog und versuche ihn weitestgehend Werbefrei zu halten.

7 Gedanken zu “[Rezept] Schwarzwälderkirschtorte eine Torte für jeden Anlass

  1. Das erinnert mich an meine Mutter, die auch immer zu jeder Feier Schwarzwälderkirschtote gebacken hat. Vielleicht sollte ich es doch mal wagen, ich hab fast das selbe Rezept von ihr 🙂
    Und herzlichen Glückwunsch noch nachträglich zum 30. Geburtstag! Ich fand die 30 bei mir damals irgendwie ganz schlimm, weiß nicht warum, jetzt wäre ich froh drum 😉

    1. Hallo Antje,
      Vielen Herzlichen Dank. Ja an dem tag wo ich 30 geworden bin hat es mich auch nicht gestört.War sehr froh.Mittlerweile bin ich damit nicht mehr so ganz zufrieden und realisiere das ganze erst.

  2. Oh wie lecker.. Ein Stück Schwarzwälder würde ich mir doch glatt durch den Bildschirm ziehen ^^. Sieht echt gut aus. Hab vor kurzem auch mal wieder gebacken und am Donnerstag will ich nach langem mal wieder muffins machen ^^. Darauf freue ich mich schon ..

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.